Gebete vor und nach der heiligen Messe

Die fettgedruckten Teile werden von den Meßdienern gebeten, die andern vom Priester/Vorbeter.


ORATIO ANTE MISSAM

P: In nómine Patris, et Fílii et Spíritus Sancti. Amen.
Introíbo ad altáre Dei.
M: Ad Deum qui lætíficat juventútem meam. (tempore paschali: Allelúja)

Psalmus 42 (43)

Júdica me, Deus,
et discérne causam meam de gente non sancta: *
ab hómine iníquo, et dolóso érue me.
Quia tu es, Deus, fortitúdo mea:
quare me repulísti *
et quare tristis incédo, dum afflígit me inimícus?
Emítte lucem tuam, et veritátem tuam:
ipsa me deduxérunt, *
et adduxérunt in montem sanctum tuum, et in tabernácula tua.
Et introíbo ad altáre Dei: *
ad Deum qui lætíficat juventútem meam.
Confitébor tibi in cíthara, Deus, Deus meus: *
quare tristis es, ánima mea, et quare contúrbas me?
Spera in Deo, quóniam adhuc confitébor illi: *
salutáre vultus mei et Deus meus.
Glória Patri et Fílio, *
et Spirítui Sancto.
Sicut erat in princípio et nunc, et semper, *
et in sǽcula sæculórum. Amen.

P: Introíbo ad altáre Dei.
M: Ad Deum qui lætíficat juventútem meam. (tempore paschali: Allelúja)

P: Adjutórium nostrum in nómine Dómini.
M: Qui fecit cælum et terram.


VOR DER MESSE

SONNTAG UND HOCHFEST
Diese klassischen Vorbereitungsgebete können an allen Tagen genommen werden.

P: Zum Altar Gottes will ich treten,
M: zu Gott der mich erfreut von Jugend auf. (in der Osterzeit: Halleluja.)

Psalm 42, 1-5 (43)

Verschaff mir Recht, o Gott,
und führe meine Sache gegen ein treuloses Volk! *
Rette mich vor bösen und tückischen Menschen!
Denn du bist mein starker Gott. Warum hast du mich verstoßen? *
Warum muß ich trauernd umhergehen, von meinem Feind bedrängt?
Sende dein Licht und deine Wahrheit, damit sie mich leiten; *
sie sollen mich führen zu deinem heiligen Berg und zu deiner Wohnung.
So will ich zum Altar Gottes treten, zum Gott meiner Freude. *
Jauchzend will ich dich auf der Harfe loben, Gott, mein Gott.
Meine Seele, warum bist du betrübt *
und bist so unruhig in mir?
Harre auf Gott; denn ich werde ihm noch danken, *
meinem Gott und Retter, auf den ich schaue.
Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit, *
und in Ewigkeit. Amen.

P: Zum Altar Gottes will ich treten,
M: zu Gott der mich erfreut von Jugend auf. (in der Osterzeit: Halleluja.)

P: Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn.
M: Der Himmel und Erde erschaffen hat.


MONTAG

P: Zum Altar Gottes will ich treten,
M: zu Gott der mich erfreut von Jugend auf. (in der Osterzeit: Halleluja.)

Psalm 83 (84)

Wie liebenswert ist deine Wohnung, Herr der Heerscharen!
Meine Seele verzehrt sich in Sehnsucht *
nach dem Tempel des Herrn.
Mein Herz und mein Leib jauchzen ihm zu, *
ihm, dem lebendigen Gott.
Auch der Sperling findet ein Haus
und die Schwalbe ein Nest für ihre Jungen – *
deine Altäre, Herr der Heerscharen, mein Gott und mein König.
Wohl denen, die wohnen in deinem Haus, *
die dich allezeit loben.
Wohl den Menschen, die Kraft finden in dir, *
wenn sie sich zur Wallfahrt rüsten.
Ziehen sie durch das trostlose Tal,
wird es für sie zum Quellgrund, *
und Frühregen hüllt es in Segen.
Sie schreiten dahin mit wachsender Kraft; *
dann schauen sie Gott auf dem Zion.
Herr der Heerscharen, höre mein Beten, *
vernimm es, Gott Jakobs!
Gott, sieh her auf unsern Schild, *
schau auf das Antlitz deines Gesalbten!
Denn ein einziger Tag in den Vorhöfen deines Heiligtums *
ist besser als tausend andere.
Lieber an der Schwelle stehen im Haus meines Gottes *
als wohnen in den Zelten der Frevler.
Denn Gott der Herr ist Sonne und Schild. *
Er schenkt Gnade und Herrlichkeit;
der Herr versagt denen, die rechtschaffen sind, keine Gabe. *
Herr der Heerscharen, wohl dem, der dir vertraut!
Ehre sei dem Vater und dem Sohn * 
und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit, *
und in Ewigkeit. Amen.

P: Zum Altar Gottes will ich treten,
M: zu Gott der mich erfreut von Jugend auf. (in der Osterzeit: Halleluja.)

P: Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn.
M: Der Himmel und Erde erschaffen hat.


DIENSTAG

P: Zum Altar Gottes will ich treten,
M: zu Gott der mich erfreut von Jugend auf. (in der Osterzeit: Halleluja.)

Psalm 84 (85)

Einst hast du, Herr, dein Land begnadet *
und Jakobs Unglück gewendet,
hast zurückgezogen deinen ganzen Grimm * 
und deinen glühenden Zorn gedämpft.
Gott, unser Retter, richte uns wieder auf, *
laß von deinem Unmut gegen uns ab!
Willst du uns ewig zürnen, *
soll dein Zorn dauern von Geschlecht zu Geschlecht?
Willst du uns nicht wieder beleben, *
so daß dein Volk sich an dir freuen kann?
Erweise uns, Herr, deine Huld, *
und gewähre uns dein Heil!
Ich will hören, was Gott redet:
Frieden verkündet der Herr seinem Volk *
und seinen Frommen, den Menschen mit redlichem Herzen.
Sein Heil ist denen nahe, die ihn fürchten. *
Seine Herrlichkeit wohne in unserm Land.
Es begegnen einander Huld und Treue; *
Gerechtigkeit und Friede küssen sich.
Treue sproßt aus der Erde hervor; *
Gerechtigkeit blickt vom Himmel hernieder.
Auch spendet der Herr dann Segen, *
und unser Land gibt seinen Ertrag.
Gerechtigkeit geht vor ihm her, *
und Heil folgt der Spur seiner Schritte.
Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit, *
und in Ewigkeit. Amen.

P: Zum Altar Gottes will ich treten,
M: zu Gott der mich erfreut von Jugend auf. (in der Osterzeit: Halleluja.)

P: Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn.
M: Der Himmel und Erde erschaffen hat.


MITTWOCH

P: Zum Altar Gottes will ich treten,
M: zu Gott der mich erfreut von Jugend auf. (in der Osterzeit: Halleluja.)

Psalm 85 (86)

Wende dein Ohr mir zu, erhöre mich, Herr! *
Denn ich bin arm und gebeugt.
Beschütze mich, denn ich bin dir ergeben! *
Hilf deinem Knecht, der dir vertraut!
Du bist mein Gott. Sei mir gnädig, o Herr! *
Den ganzen Tag rufe ich zu dir.
Herr, erfreue deinen Knecht; *
denn ich erhebe meine Seele zu dir.
Herr, du bist gütig und bereit zu verzeihen, *
für alle, die zu dir rufen, reich an Gnade.
Herr, vernimm mein Beten, *
achte auf mein lautes Flehen!
Am Tag meiner Not rufe ich zu dir; *
denn du wirst mich erhören.
Herr, unter den Göttern ist keiner wie du, *
und nichts gleicht den Werken, die du geschaffen hast.
Alle Völker kommen und beten dich an, *
sie geben, Herr, deinem Namen die Ehre.
Denn du bist groß und tust Wunder; *
du allein bist Gott.
Weise mir, Herr, deinen Weg; *
ich will ihn gehen in Treue zu dir.
Richte mein Herz darauf hin, *
allein deinen Namen zu fürchten!
Ich will dir danken, Herr, mein Gott, aus ganzem Herzen, *
will deinen Namen ehren immer und ewig.
Du hast mich den Tiefen des Totenreichs entrissen. *
Denn groß ist über mir deine Huld.
Gott, freche Menschen haben sich gegen mich erhoben,
die Rotte der Gewalttäter trachtet mir nach dem Leben; *
doch dich haben sie nicht vor Augen.
Du aber, Herr, bist ein barmherziger und gnädiger Gott, *
du bist langmütig, reich an Huld und Treue.
Wende dich mir zu und sei mir gnädig,
gib deinem Knecht wieder Kraft, *
und hilf dem Sohn deiner Magd!
Tu ein Zeichen, und schenke mir Glück!
Alle, die mich hassen, sollen es sehen und sich schämen, *
weil du, Herr, mich gerettet und getröstet hast.
Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit, *
und in Ewigkeit. Amen.

P: Zum Altar Gottes will ich treten,
M: zu Gott der mich erfreut von Jugend auf. (in der Osterzeit: Halleluja.)

P: Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn.
M: Der Himmel und Erde erschaffen hat.


DONNERSTAG

P: Zum Altar Gottes will ich treten,
M: zu Gott der mich erfreut von Jugend auf. (in der Osterzeit: Halleluja.)

Psalm 115 (116b)

Voll Vertrauen war ich, auch wenn ich sagte: *
Ich bin so tief gebeugt.
In meiner Bestürzung sagte ich: * 
Die Menschen lügen alle.
Wie kann ich dem Herrn all das vergelten, *
was er mir Gutes getan hat?
Ich will den Kelch des Heils erheben *
und anrufen den Namen des Herrn.
Ich will dem Herrn meine Gelübde erfüllen *
offen vor seinem ganzen Volk.
Kostbar ist in den Augen des Herrn *
das Sterben seiner Frommen.
Ach Herr, ich bin doch dein Knecht,
dein Knecht bin ich, der Sohn deiner Magd. *
Du hast meine Fesseln gelöst.
Ich will dir ein Opfer des Dankes bringen *
und anrufen den Namen des Herrn.
Ich will dem Herrn meine Gelübde erfüllen *
offen vor seinem ganzen Volk,
in den Vorhöfen am Hause des Herrn, *
in deiner Mitte, Jerusalem.
Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit, *
und in Ewigkeit. Amen.

P: Zum Altar Gottes will ich treten,
M: zu Gott der mich erfreut von Jugend auf. (in der Osterzeit: Halleluja.)

P: Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn.
M: Der Himmel und Erde erschaffen hat.


FREITAG

P: Zum Altar Gottes will ich treten,
M: zu Gott der mich erfreut von Jugend auf. (in der Osterzeit: Halleluja.)

Psalm 129 (130)

Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu dir: *
Herr, höre meine Stimme!
Wende dein Ohr mir zu, *
achte auf mein lautes Flehen!
Würdest du, Herr, unsere Sünden beachten, * 
Herr, wer könnte bestehen?
Doch bei dir ist Vergebung, *
damit man in Ehrfurcht dir dient.
Ich hoffe auf den Herrn, es hofft meine Seele, *
ich warte voll Vertrauen auf sein Wort.
Meine Seele wartet auf den Herrn *
mehr als die Wächter auf den Morgen.
Mehr als die Wächter auf den Morgen *
soll Israel harren auf den Herrn.
Denn beim Herrn ist die Huld, *
bei ihm ist Erlösung in Fülle.
Ja, er wird Israel erlösen *
von all seinen Sünden.
Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit, *
und in Ewigkeit. Amen.

P: Zum Altar Gottes will ich treten,
M: zu Gott der mich erfreut von Jugend auf. (in der Osterzeit: Halleluja.)

P: Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn.
M: Der Himmel und Erde erschaffen hat.


SAMSTAG

P: Zum Altar Gottes will ich treten,
M: zu Gott der mich erfreut von Jugend auf. (in der Osterzeit: Halleluja.)

Psalm 121 (122)

Ich freute mich, als man mir sagte: *
„Zum Haus des Herrn wollen wir pilgern.“
Schon stehen wir in deinen Toren, Jerusalem:
Jerusalem, du starke Stadt, *
dicht gebaut und fest gefügt.
Dorthin ziehen die Stämme hinauf, die Stämme des Herrn,
wie es Israel geboten ist, *
den Namen des Herrn zu preisen.
Denn dort stehen Throne bereit für das Gericht, *
die Throne des Hauses David.
Erbittet für Jerusalem Frieden! *
Wer dich liebt, sei in dir geborgen.
Friede wohne in deinen Mauern, *
in deinen Häusern Geborgenheit.
Wegen meiner Brüder und Freunde *
will ich sagen: In dir sei Friede.
Wegen des Hauses des Herrn, unseres Gottes, *
will ich dir Glück erflehen.
Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit, *
und in Ewigkeit. Amen.

P: Zum Altar Gottes will ich treten,
M: zu Gott der mich erfreut von Jugend auf. (in der Osterzeit: Halleluja.)

P: Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn.
M: Der Himmel und Erde erschaffen hat.


POST MISSAM

P: Trium puerórum
M: cantémus hymnum,
quem cantábant sancti in camíno ignis,
benedicéntes Dóminum. (T. P. Allelúja.)

Canticum Daniel 3, 57-88.56

Benedícite ómnia ópera Dómini Dómino: *
laudáte et superexaltáte eum in sǽcula.
Benedícite Angeli Dómini Dómino: *
benedícite cæli Dómino.
Benedícite aquæ omnes, quæ super cælos sunt, Dómino: *
benedícite omnes virtutes Dómini Dómino.
Benedícite sol et luna Dómino: *
benedícite stellæ cæli Dómino.
Benedícite omnis imber et ros Dómino: *
benedícite omnes spíritus Dei Dómino.
Benedícite ignis et æstus Dómino *
benedícite frigus et æstus Dómino.
Benedícite rores et pruína Dómino: *
benedícite gelu et frigus Dómino.
Benedícite glacies et nives Dómino: *
benedícite noctes et dies Dómino.
Benedícite lux et tenebræ Dómino: *
benedícite fúlgura et nubes Dómino.
Benedícat terra Dóminum: *
laudet et superexáltet eum in sǽcula.
Benedícite montes et colles Dómino *
benedícite univérsa germinántia in terra Dómino.
Benedícite fontes Dómino: *
benedícite mária et flúmina Dómino.
Benedícite cete, et ómnia quæ movéntur in aquis, Dómino: *
benedícite omnes volúcres cæli Dómino.
Benedícite omnes béstiæ et pécora Dómino: *
benedícite fílii hóminum Dómino.
Benedícat Israël Dóminum: *
laudet et superexáltet eum in sǽcula.
Benedícite sacerdótes Dómini Dómino: *
benedícite servi Dómini Dómino.
Benedícite spiritus et animæ justórum Dómino: *
benedícite sancti et húmiles corde Dómino.
Benedícite Ananía, Azaría, Mísaël Dómino: *
laudáte et superexaltáte eum in sǽcula.
Benedicámus Patrem et Fílium cum Spíritu Sancto *
laudémus et superexaltémus eum in sǽcula.
Benedíctus es Dómine in firmaménto cæli: *
et laudábilis et gloriósus in sǽcula.


Psalmus 150

Laudáte Dóminum in sanctis ejus: *
laudáte eum in firmaménto virtútis ejus.
Laudate eum in virtútibus ejus: *
laudáte eum secúndum multitúdinem magnitúdinis ejus.
Laudáte eum in sono tubæ: *
laudáte eum in psaltério, et cíthara.
Laudate eum in tympano, et choro: *
laudáte eum in cordis, et órgano.
Laudáte eum in cymbalis benesonántibus:
laudáte eum in cymbalis jubilatiónis: *
omnis spíritus laudet Dóminum.
Glória Patri et Fílio, *
et Spirítui Sancto.
Sicut erat in princípio et nunc, et semper, *
et in sǽcula sæculórum. Amen.

P: Trium puerórum
M: cantémus hymnum,
quem cantábant sancti in camíno ignis,
benedicéntes Dóminum. (T. P. Allelúja.)

P: Laudétur Jesus Christus.
M: In ætérnum. Amen.


NACH DER MESSE

SONNTAG UND HOCHFEST

P: Den Lobgesang
M: der drei Jünglinge laßt uns singen;
im Feuerofen sangen ihn diese Heiligen
zum Lobpreis des Herrn. (in der Osterzeit: Halleluja.)

Canticum BENEDICITE
Daniel 3, 57-88.56

Preist den Herrn, all ihr Werke des Herrn; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Himmel; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Engel des Herrn; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, all ihr Wasser über dem Himmel; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, all ihr Mächte des Herrn; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, Sonne und Mond; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Sterne am Himmel; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, aller Regen und Tau; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, all ihr Winde; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, Feuer und Glut; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, Frost und Hitze; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, Tau und Schnee; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, Eis und Kälte; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, Rauhreif und Schnee; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Nächte und Tage; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, Licht und Dunkel; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Blitze und Wolken; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Die Erde preise den Herrn; *
sie lobe und rühme ihn in Ewigkeit.
Preist den Herrn, ihr Berge und Hügel; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, all ihr Gewächse auf Erden; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Quellen; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Meere und Flüsse; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Tiere des Meeres und alles, was sich regt im Wasser; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, all ihr Vögel am Himmel; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, all ihr Tiere, wilde und zahme; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Menschen; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Israeliten; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr seine Priester; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr seine Knechte; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Geister und Seelen der Gerechten; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Preist den Herrn, ihr Demütigen und Frommen; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Laßt uns preisen den Vater und den Sohn und den Heiligen Geist: *
Ihn loben und preisen in Ewigkeit.
Gepriesen bist du am Gewölbe des Himmels, *
gerühmt und verherrlicht in Ewigkeit.

P: Den Lobgesang
M: der drei Jünglinge laßt uns singen;
im Feuerofen sangen ihn diese Heiligen
zum Lobpreis des Herrn. (in der Osterzeit: Halleluja.)

P: Gelobt sei Jesus Christus.
M: In Ewigkeit. Amen.


WOCHENTAG

P: Gepriesen bist du am Gewölbe des Himmels,
M: gerühmt und verherrlicht in Ewigkeit. (in der Osterzeit: Halleluja.)

Psalm 150

Lobet Gott in seinem Heiligtum, *
lobt ihn in seiner mächtigen Feste!
Lobt ihn für seine großen Taten, *
lobt ihn in seiner gewaltigen Größe!
Lobt ihn mit dem Schall der Hörner, *
lobt ihn mit Harfe und Zither!
Lobt ihn mit Pauken und Tanz, *
lobt ihn mit Flöten und Saitenspiel!
Lobt ihn mit hellen Zimbeln, *
lobt ihn mit klingenden Zimbeln!
Alles, was atmet, *
lobe den Herrn!
Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit, *
und in Ewigkeit. Amen.

P: Gepriesen bist du am Gewölbe des Himmels,
M: gerühmt und verherrlicht in Ewigkeit. (in der Osterzeit: Halleluja.)

P: Gelobt sei Jesus Christus.
M: In Ewigkeit. Amen.

Weiter zu: Beauftragung und Segnung von neuen Meßdienern

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen