Beauftragung und Segnung von neuen Meßdienern

Meßdienerabzeichen (und -ausweise) liegen im Chorraum bereit. Weihwasser steht an der Kredenz. Auf einem Ständer in der Nähe des Ambo liegt nötigenfalls ein Handmikrophon bereit.
Die neuen Meßdiener ziehen mit ein und nehmen in den vorderen Bänken Platz. Nach der Predigt ruft ein Meßdienerleiter die neuen Meßdiener mit Namen auf:
L: Ich bitte die neuen Meßdiener, vor den Altar zu treten: N., N..
Jeder antwortet:
M: Hier bin ich.
Die neuen Meßdiener treten, jeder einzeln, nachdem er seinen Namen genannt hat, vor den Altar, verneigen sich und stellen sich entlang der Kommunionbank/Altarstufen auf.

P: Liebe Jungen und Mädchen, Gott und die Kirche freuen sich, daß ihr den Dienst als Meßdiener übernehmen wollt. Ihr vertretet die ganze Gemeinde am Altar: Ihr tragt die Kerzen, die uns alle daran erinnern, daß wir in der Taufe Christus als unser Licht empfangen haben. Ihr tragt das Kreuz, Zeichen für den, der uns berufen hat und der unsere Mitte ist: Jesus Christus. Ihr tragt den Weihrauch, Zeichen für unser Gebet, das zu Gott aufsteigt. Ihr bringt das Meßbuch, das uns deutlich macht, daß der Priester im Namen der Kirche betet. Ihr bringt Brot und Wein, Zeichen dafür, daß wir uns selbst und unser Leben zu Gott bringen, damit Er es verwandle.
Bevor ihr nun in die Meßdienergemeinschaft aufgenommen werdet und den Segen für euren Dienst bekommt, bekennen wir uns alle zu Gott, der uns gerufen und zu einem heiligen Volk gemacht hat.

Alle sprechen das Glaubensbekenntnis.

Beauftragung
Danach gehen die neuen Meßdiener nacheinander zum Priester. Dieser reicht ihnen eine Kerze und spricht:
P: Nimm hin den Leuchter mit der Wachskerze und denke daran, daß Christus dich in der Taufe mit dem Licht der Wahrheit erleuchtet und zum Dienst in der Kirche bestellt hat, die leuchtet wie eine Stadt auf dem Berg. Nimm in Freude und Ehrfurcht teil an dem Dienst an seinem Altar, im Namen des Herrn.
M: Amen.
Dann reicht er ihnen ein Meßkännchen und spricht:
P: Nimm hin das Kännchen, um Wein und Wasser darzureichen zum Opfer des Blutes Christi, das gegenwärtig wird auf den Altären der Kirche, im Namen des Herrn.
M: Amen.
Werden viele Meßdiener aufgenommen, kann es bei den weiteren Meßdienern heißen:
- zum Leuchter:
P: Nimm hin das Licht Christi, der dich zum Dienst in seiner Kirche bestellt hat, im Namen des Herrn.
M: Amen.
- zum Kännchen:
P: Nimm in Freude und Ehrfurcht teil am Dienst an seinem Altar, im Namen des Herrn.
M: Amen.

Segensgebet
P: Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn.
A: Der Himmel und Erde erschaffen hat.
P: Herr, erhöre mein Gebet.
A: Und laß mein Rufen zu dir kommen.
P: Der Herr sei mit euch.
A: Und mit deinem Geiste.
P: Lasset uns beten, Brüder und Schwestern, daß er diese seine Diener segne zum Dienst als Akoluthen, damit sie, während sie das sichtbare Licht in den Händen tragen, auch das unsichtbare Licht des Glaubens und der guten Werke leuchten lassen.
D: Beuget die Knie! – Stille – D: Erhebet euch!
Der Priester breitet die Hände über die Meßdiener aus und spricht:
Heiliger Vater, allmächtiger, ewiger Gott, du Quelle des Lichtes und der Güte! Durch Jesus Christus, deinen Sohn, das wahre Licht, und durch seine Apostel hast du die Welt mit deiner Wahrheit erleuchtet und sie durch das Geheimnis seines Leidens erlöst. Zum Heil aller Menschen ließ er Blut und Wasser aus seiner Seite hervorquellen. Wir bitten dich: Segne diese deine Kinder zum Dienst an deinem Altar. Mache sie treu in ihrem Dienst. Wenn sie dir an deinem Altare dienen, dann laß sie auch mit dem Herzen einstimmen in den Lobgesang deiner Kirche. Herr, entzünde ihren Geist und ihre Herzen mit der Liebe zu deiner Gnade, damit sie erleuchtet werden durch den Glanz deines Angesichtes und dir so in deiner Kirche dienen. Durch ihn, Christus, unseren Herrn. 
A: Amen.

Segnung der Messdienerabzeichen
P: Lasset uns beten. 
Gott, unser Vater, in Zeichen läßt du uns schauen, wozu du uns berufen hast. Wir bitten dich: Segne † diese Abzeichen, die die neuen Meßdiener am Altar tragen werden. Laß alle, die sie tragen, dankbar erkennen, daß sie dir dienen dürfen in deiner Kirche. Durch Christus, unseren Herrn.
Er besprengt die Abzeichen mit Weihwasser. Die Gruppenleiter überreichen sie dann den neuen Meßdienern.

Es folgen die Fürbitten. Es wird eine Fürbitte für die neuen Meßdiener gebetet, etwa:
Für die Meßdiener, die heute ihren Dienst am Altar Gottes beginnen. Daß er sie im Glauben wachsen lasse ihnen Freude schenke in ihrem Dienst.
Die neuen Meßdiener bleiben an den Altarstufen stehen. Zur Gabenbereitung gehen einige zur Kredenz und bringen Gaben und Geräte zum Altar.
Zum Hochgebet knien alle an den Altarstufen. Der weitere Verlauf der Messe ist wie gewöhnlich.

Weiter zu: Lit(t)eratur

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen